Die AERO 2015 in Friedrichshafen, wir waren dort.

aktualisiert am: 29.10.2015

An unserem Stand auf der AERO 2015 in Friedrichshafen ging es rund. Wir berichten von einer aufregenden Messe.

Die Messe hat im Vergleich zu den Vorjahren an Popularität gewonnen. Das war an der gestiegenen Quantität und auch Qualität der Aussteller zu bemerken. Neben Kuriositäten wie Gyrocopters im Design der Pionierzeit des Fliegens, war die klassische GA wieder gut vertreten. Interessante Neuheiten waren UL Helikopter, der Vormarsch der Elektroantriebe, und die Neuaflagen bekannter Modelle mit neuen Diesel/Jet-Fuel Motoren. Fast die Hälfte der ausgestellten Exponate gehörten der UL und der LSA Klasse an.

Die etablierten Anbieter von Flugplanungssoftware wie Rocket-Route, Jeppesen und SkyDemon waren ebenso vertreten, wie die Anbieter hochwertiger Home-Simmulator Add-Ons. Die deutsche Luftwaffe zeigte sich mit einem Großhubschrauber und einer Panavia 200 Tornado. Im Freibereich gab es neben den Business Jets, und den Gebrauchtflugzeugen auch einen Prototyp der C172 JT-A zu bestaunen.

Großer Andrang herrsche auch bei den Ständen der Pilot Shops, die Ihre Ware zu Messepreisen in rauen Mengen unter das Volk brachten. Organisationen wie die Deutsche Flugsicherung, diverse Landesorganisationen der AOPA und die Stiftung Mayday rundeten das Programm ab.

Unser Stand

Am Stand der IAOPA war die AOPA Austria an einer populären Stelle, nämlich ganz vorne vertreten. Präsident Dr. Walter Ebm, Vizepräsident Dr. Andreas Staribacher und Friedrich Buza sorgten für die Betreuung des Standes. Es kam zu vielen interessanten Gesprächen mit Mitgliedern, und Piloten die es noch werden wollen. Wir konnten an den 4 Messetagen viele Interessenten von den Vorteilen einer Mitgliedschaft bei der AOPA Austria überzeugen.

Die Aero 2015 verzeichnete einen starken Zuwachs

Im Schlussbericht des Veranstalters wurde ein starker internationaler Zuwachs verzeichnet. E wurden 33.900 Fachbesucher aus 60 Nationen nach 4 Messetagen gezählt, und damit eine deutliche Steigerung der Eintritte (2014 waren es 29.700). Auch das Medieninteresse ist deutlich gewachsen: Knapp 600 Journalisten, davon gut die Hälfte aus dem Ausland, registrierten sich im Pressezentrum.
Den größten Zuwachs verzeichnete man bei den Ausstellern. Diesmal waren es 645 aus 38 Nationen.

Fazit

Die Aero hat in den letzten Jahren auch für uns wieder stark an Attraktivität gewonnen. Organisation, Aussteller und die Lokation waren Top. Sogar das Wetter hat diesmal größtenteils mitgespielt. Wir wünschen dem Team der Messe Friedrichshafen für die Messe 2016 mindestens ebenso gutes Gelingen wie 2015, und hoffen, dass sich der Flugsport dadurch wieder großes Interesse verschafft.

Die AOPA Austria ist auf der AERO 2016 wieder vertreten

Die AOPA Austria wird auf der AERO von 20. -23 April 2016 wieder vertreten sein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Das könnte Sie auch noch interessieren