Pressemitteilung: 8.33kHz – EU Fördermittel für die Umrüstung der Funkgeräte

aktualisiert am: 13.07.2017

Ein Konsortium unter der Leitung von IAOPA Europa und dem Luftfahrtberater Helios hat EU-Mittel beantragt, um die Kosten für die Umrüstung von Funkgeräten auf den neuen 8.33kHz Kanalabstand zu reduzieren. Flugzeugbetreiber der General Aviation (GA) und Flugplätze sind aufgefordert, sich jetzt zu registrieren, um eine Erstattung beantragen zu können.

Die Erhöhung der verfügbaren Sprechfunkkanäle soll die derzeitigen Engpässe im UKW-Flugfunkband überwinden. Dies ist in der Verordnung EU 1079/2012 vorgeschrieben. Der obere Luftraum wurde bereits geregelt; nun ist der Luftraum unterhalb von FL195, der von der Allgemeinen Luftfahrt häufig genutzt wird, betroffen. Die neuen Regelungen betreffen alle Funkgeräte im Bereich 117.975-137 MHz (VHF-Band) , welche sowohl luft- als auch bodenbasiert betrieben werden. Dies tritt ab dem 31. Dezember 2017 auch für VFR in Kraft.

Bei Erfolg des Antrags werden Kosten von mindestens 20% erstattet. Die finanzielle Belastung für alle Luftfahrtflugzeuge und Flugplätze in nicht weniger als 19 Ländern verringert sich dadurch erheblich; geschätzte Upgrades von bis zu 147 Millionen Euro sind zu erwarten. Die Länder sind: Belgien, Dänemark, Deutschland, Griechenland, Finnland, Irland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Rumänien, Spanien, Slowakei, Slowenien, Schweden und die Schweiz.

Für alle Flugzeug- und Flugplatzbetreiber in Österreich hat die AOPA Austria um eine Förderung angesucht. Bei 1.340 Luftfahrzeugen kann in den Jahren 2017 und 2018 mit einer Förderung von ca. 1.996.505 EURO gerechnet werden.

Dr. Michael Erb, Senior Vice President der IAOPA Europa, kommentiert die Initiative: „Neue 8,33 Radios in zertifizierten Flugzeugen kosten durchschnittlich rund 5.000 Euro. Also es ist definitiv wert, einen Anspruch geltend zu machen. Wir haben fast 37 Millionen Euro an Zuschussfinanzierungen beantragt, was die Upgrade-Kosten für über 26.000 Flugzeuge unterstützen würde. „

Philip Church, Helios Projektleiter stellt fest: „Die zeitlichen Vorgaben für das Mandat sind eng bemessen und die Zeit, um Ansprüche anzumelden, wird kurz sein. Um die Chance zu erhöhen, eine Rückerstattung der Kosten zu erhalten, empfehlen wir, dass sich die Besitzer sofort anmelden und eine Umrüstung innerhalb der Fristen des Projektzeitraums aktiv planen. Es ist ein sehr einfaches Anmeldeverfahren und die Interessenten müssen in diesem Stadium keine Unterlagen vorlegen.“

IAOPA Europa lädt alle Flugzeug- und Flugplatzbetreiber ein, die in den teilnehmenden Ländern ansässig oder registriert sind, sich auf der Website http://833.iaopa.eu zu informieren und vorregistrieren zu lassen. Eine Mitgliedschaft in der AOPA oder in einem anderen Verband ist nicht Voraussetzung für die Teilnahme. Die Erstattungen werden für jeden Flugzeugbesitzer verfügbar sein, der die Funkgeräte nach dem 7. Februar 2017 eingerüstet hat. Die Fördermittel werden nach dem Prinzip „first come, first served“ vergeben.

Über AOPA Austria:
Die AOPA Austria (Aircraft Owners and Pilots Association) ist ein Verein, der die Interessen von Piloten und Luftfahrzeughaltern in der Allgemeinen Luftfahrt vertritt.
Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an die Schriftführerin Carina-Maria Bartl unter bartl@aopa.at

Über IAOPA Europa:
IAOPA Europa ist der europäische Verbund von 28 autonomen, nichtstaatlichen, nationalen AOPA-Organisationen unter dem weltweiten Dachverband der IAOPA. Weltweit vertritt die IAOPA über 470.000 Piloten und ist seit fast 50 Jahren tätig.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Kommunikationsbeauftragten Jacob Pedersen unter iaopa@iaopa.eu.

Über Helios:
Helios ist die Luftfahrtberatung von Egis und liefert Managementberatung, Strategie, Investition und technische Beratung rund um die Welt. Helios ist ISO 9001 zertifiziert, mit Büros in Großbritannien, der Slowakei und in den Vereinigten Arabische Emiraten.
Ihre Muttergesellschaft Egis, ist eine internationale Gruppe mit Hauptsitz in Europa, mit über 13.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 1 Mrd. EURO. Egis betreibt auch 14 internationale Flughäfen.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Philip Church auf philip.church@askhelios.com oder Marketing Manager Sian McCart auf sian.mccart@askhelios.com.

Über das Konsortium:
Alle Mitglieder des Konsortiums sind nachzulesen unter http://833.iaopa.eu/index.php/de/the-team.


English Version:

PRESS RELEASE 8.33kHz – Refunds for GA radio upgrades

A consortium led by IAOPA Europe and aviation consultants Helios has applied for EU funds to offset the costs of upgrading equipment to meet new rules on 8.33kHz channel spacing – and they are calling on General Aviation (GA) users and aerodromes to pre-register now to obtain refunds where applicable.

Expansion of the voice channels available helps relieve congestion in the VHF band as mandated by SESAR – Single European Sky. Upper airspace has already been addressed and regulatory attention is now switching to lower airspace below FL195, commonly used by the GA community. The new regulations will affect all radios operating in the 117.975-137MHz band (the VHF band) – both airborne and ground based – and come into force from 31st December 2017 also for VFR.

If the consortium’s application is successful, a refund of at least 20% will ease the financial burden for all general aviation aircraft and aerodromes in no less than 19 countries with the expected upgrades needed costing up to 147 million Euro. The countries covered are: Austria, Belgium, Denmark, Finland, Germany, Greece, Ireland, Lithuania, Luxembourg, Malta, Netherlands, Norway, Portugal, Romania, Spain, Slovakia, Slovenia, Sweden and Switzerland.

For Austria the association that made the effort of collecting the data and put together the national application is AOPA Austria. The number of local aircrafts estimated to be in need of a radio upgrade is 1,340. If IAOPA application is successful about € 1,996,505 will be refunded to the local GA community during the year 2017 and 2018.

Commenting on the initiative, Dr Michael Erb, Senior Vice President IAOPA (Europe) said: “New 8.33 radios in certified aircraft cost an average of around €5,000. So, it’s definitely worth making a claim. We’ve applied for almost €37 million in grant funding, which would support the upgrade costs for over 26,000 airframes.”

Philip Church, Helios’ project director noted: “The timescales for the mandate are tight and the period to admit claims will be short. To increase the chance of getting a partial reimbursement of your costs we recommend that owners sign up right away and actively plan on equipping within the project timescales. It is a very simple registration procedure and you do not need to submit any documentation at this stage.”
IAOPA Europe invites all GA aerodromes, aircraft owners, pilots and AeroClubs of all aircraft registered or owners based within the participating countries to find out more and pre-register at their dedicated website http://833.iaopa.eu. The refunds will be available for upgrades of radio equipment after February 7, 2017 on a “first come, first served” basis.

About IAOPA Europe:
IAOPA Europe is the European branch of The International Council of Aircraft Owner and Pilot Associations (IAOPA) a non-profit federation of 28 autonomous, nongovernmental, national general aviation organizations.
More than 27000 aircraft owners and pilots are members in the EU AOPA making IAOPA the leading EU General Aviation advocacy organization.
Worldwide the combined total of individuals represented by these constituent member groups of IAOPA is over 470,000 pilots, who fly general aviation aircraft for business and personal transportation. IAOPA has represented international general aviation for nearly 50 years.
For further information, contact Communication Officer Jacob Pedersen on iaopa@iaopa.eu.

About Helios:
Helios is the aviation consultancy of Egis, delivering management consultancy, strategy, investment and technical advice across the globe. Combining analytical rigour, strategic context and creativity, we bring independence and insight to every opportunity we address. We are ISO 9001 certified, with offices in the UK, Slovakia and United Arab Emirates.
Our parent company, Egis, is an international group headquartered in Europe, with over 13,000 employees and a turnover of €1 billion. Egis also operates 14 international airports.
With a worldwide reputation for excellence and integrity, our multinational aviation team provides a compelling offer that encompasses consultancy and engineering services to ATM, institutions, airports and aircraft stakeholders.
For further information, contact Philip Church on philip.church@askhelios.com or Marketing Manager Sian McCart on sian.mccart@askhelios.com.

About the consortium:
Full membership of the consortium is available at http://833.iaopa.eu/index.php/en/the-team.


Das könnte Sie auch noch interessieren