AOPA News

AOPA on Tour, 15.08.2021, in LOLT
Wir wollen mit AOPA on Tour wieder eine alte Tradition aufleben lassen. Nach vorheriger Ankündigung über unsere Medien kommen mindestens 2 Vertreter der AOPA zu einem Gastflugplatz, wo wir uns mit allen Interessierten zwanglos treffen wollen.Diesmal Ist der Flugplatz Seitenstetten (LOLT) unser Gastgeber. Wir danken Michael Maurer vom Flugplatz Seitenstetten für die freundliche Unterstützung. Die Landegebühr beträgt für alle Teilnehmer des Treffens € 5,00, unabhängig von der Flugzeugmasse.Wir werden ab etwa 10:00 LT vor Ort sein und uns um etwa 15:00 LT wieder auf den Weg zurück machen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, aber es würde uns freuen wenn Ihr uns eine kurze Nachricht schickt, dass wir ein Gefühl dafür bekommen wie viele Teilnehmer kommen werden. Bitte einfach eine formlose e-mail an office@aopa.at senden. Das Ganze ist natürlich (wie immer in der Fliegerei) vom Wetter abhängig.
weiterlesen...

GARMIN Premium Smartwatch - 50% Rabatt für AOPA Mitglieder
Die MARQ® Aviator Uhren für Piloten von GARMIN – Sonderpreis für Mitglieder bis 31. Juli 2021 Die Firma Garmin erweitert die Rabattaktion unserer deutschen Kollegen ab sofort auch für Mitglieder der AOPA Austria(50% Rabatt auf die Marq Aviator Uhr, die Kartenupdates für die Uhr sind kostenfrei). Hier gibt es mehr Infos:https://aopa.de/2021/06/24/garmin-premium-smartwatch-fuer-piloten-jetzt-fuer-begrenzte-zeit-50-rabatt-nur-fuer-aopa-mitglieder/ Den individuellen Gutscheincode für die Online-Bestellung erhalten Sie als Mitglied auf Anfrage an office@aopa.at.Um den Rabatt bei einem Christ Juwelier vor Ort zu erhalten, zeigen Sie bitte Ihre AOPA CrewCard vor.https://www.christ.at/store-finder UPDATE:Die Aktion bezieht sich nur mehr auf die Garmin Marq Aviator (Artikelnummer 87691918 bei christ.at) und nicht mehr auf die Performance Edition. Der Gutscheincode kann auch bei Bestellung auf https://www.christ.at eingelöst werden, nicht nur auf christ,de
weiterlesen...

Reisen ins Ausland / Einreise nach Österreich
Es erreichen uns immer wieder Anfragen zum Thema, welche Regeln aktuell für Reisen ins Ausland gelten. Nach einer Anfrage bei der Austrian Aviation Crisis Coordination Cell haben wir dankenswerter Weise (übrigens beeindruckend rasch) folgende Auskünfte bekommen: Die aktuellen Einreisebestimmungen sind einerseits via NOTAM publiziert und werden andererseits tagesaktuell bereitgestellt:https://www.bmk.gv.at/service/corona/einreisebestimmungen.html Gesetzliche Bestimmungen für die Einreise nach Österreich (Pre-Travel-Clearance):https://entry.ptc.gv.at/ Hier noch ein paar allgemeine Infos: https://www.oesterreich.gv.at/themen/coronavirus_in_oesterreich/aktuelle_informationen_der_ministerien.html www.bmeia.gv.at / Reisewarnungen bmk.gv.at oesterreich.gv.at Bitte auch Folgendes zu beachten: Die Situation in allen europäischen Ländern (auch Österreich) kann sich bei Änderung der Infektionszahlen im Tagesrhythmus ändern. Daher sind unbedingt unmittelbar vor einem geplanten GA-Flug Erkundigungen über die aktuelle Situation einzuholen, idealerweise auch beim Abflug- und Zielflugplatz, um die jeweiligen lokalen Gepflogenheiten berücksichtigen zu können. In jedem Fall ist (wie eigentlich immer) ein umfassendes Briefing aller die geplante Route betreffenden NOTAMs durchzuführen. [ReisewarnungenBMI]
weiterlesen...

Stellenausschreibung
Die Austrian Aircraft Corporation - AAC (Österreichische Luftfahrzeug GesmbH, Maintenance Center Bad Vöslau) sucht einen Quality Manager. http://www.aac.at/ Hier der Ausschreibungstext: Quality-Manager-AAC-AustriaHerunterladen
weiterlesen...

Aufhebung der Coudbreaking Procedures für LOAV und LOAN
Liebe Piloten, in LOAV und LOAN gibt bzw. gab es IFR-Cloudbreaking Verfahren:https://eaip.austrocontrol.at/lo/210715/PART_3/AD_2/SRY/AD_2_LOAV/LO_AD_2_LOAV_en.pdfhttps://eaip.austrocontrol.at/lo/210715/PART_3/AD_2/SRY/AD_2_LOAN/LO_AD_2_LOAN_en.pdf Beide Verfahren wurden per NOTAM außer Kraft gesetzt: A1866/21 - IFR CLOUDBREAKING PROCEDURES FROM AND TO LOAV ARE SUSPENDED FOR ALL FLIGHTS. REF AIP AUSTRIA LOAV AD 2 MAP 9-1, LOAV AD 2 MAP 13-2-1, AIC A10/21. 08 JUL 00:00 2021 UNTIL 05 OCT 15:00 2021 ESTIMATED. CREATED: 07 JUL 20:30 2021 A1865/21 - IFR CLOUDBREAKING PROCEDURES FROM AND TO LOAN ARE SUSPENDED FOR ALL FLIGHTS. REF AIP AUSTRIA LOAN AD 2 MAP 9-1, LOAN AD 2 MAP 13-2-1, AIC A11/21. 08 JUL 00:00 2021 UNTIL 05 OCT 15:00 2021 ESTIMATED. CREATED: 07 JUL 20:27 2021 Die AOPA Austria nimmt diesen Verlust an Flugsicherheit sehr ernst und setzt alles daran, dass beide Verfahren so rasch als möglich wieder in Kraft gesetzt werden. Zu diesem Zweck laufen bereits einige Gespräche mit Behörden und Betroffenen. Im Moment ist etwa Ende Juli / Anfang August ein entscheidendes Gespräch der Entscheidungsträger mit AOPA Austria Beteiligung geplant, in dem über die bis dahin ausgearbeiteten und rechtlich geprüften Lösungsmöglichkeiten entschieden werden soll. Folgende große Bitten hätten wir noch: Bitte keine „selbstgebastelten“ IFR-An- und Abflugverfahren benutzen bzw. fliegen(und natürlich auch nicht die ausgesetzten Verfahren)Im Sinne einer koordinierten, sachlichen und damit erfolgversprechenden Vorgangsweise ersuchen wir, von Einzelaktionen abzusehen und alle Infos und Initiativen mit uns, der AOPA Austria, abzustimmen.Bitte auch um eine sachliche Kommunikationskultur. Wenn sich Neuigkeiten ergeben, werden wir diese hier veröffentlichen.
weiterlesen...

FlyIn Speyer
Save the date! Für die Zeit vom 17. – 19. September 2021 ist ein FlyIn in Speyer (EDRY) geplant.Speyer ist bekannt für seinen Dom und das technische Museum, das auch mit Luftfahrt-Bezug aufwarten kann. Wir planen das FlyIn gemeinsam mit unseren deutschen Kollegen, incl. zugehörigem Rahmenprogramm.Für AOPA-Mitglieder wird es sicher das eine oder andere „Zuckerl“ geben. An dieser Stelle werden wir laufend über Neuigkeiten zu diesem Event berichten. https://speyer.technik-museum.de/https://www.dom-zu-speyer.de/https://flugplatz-speyer.de/ Wer an einer Teilnahme Interesse hat, schickt bitte ein entsprechendes Mail an office@aopa.at Allerdings müssen wir diese Veranstaltung angesichts der ungewissen weiteren Entwicklung der Infektionsszahlen unter COVID19-Vorbehalt stellen. Image by Free-Photos from Pixabay
weiterlesen...

Kunstflieger Rainer Steinberger verunglückt
Am Sonntag den 20.06.2021 hat uns die traurige Nachricht erreicht, dass Rainer Steinberger, Pilot der Salzburger Fying Bulls, mit einer North American T-28B unweit der Stadt Jickovice (CZ) tödlich verunglückt ist. Die AOPA Austria möchte auf diesem Weg der Familie und den Freunden ihr tiefstes Mitgefühl ausdrücken. Unser Sektionsleiter für Kunstflug Johann Fesl kannte Rainer, und hat als Nachruf die folgenden Zeilen verfasst: Der sympathische und immer gut gelaunte Oberbayer aus dem bayrischen Mühldorf am Inn war seit vielen Jahren mit seiner „Bavarian Tailhook“ Company auf unzähligen Flugshows von der Airpower Zeltweg bis zur Scalaria Air Challenge am Wolfgangsee ein Fixpunkt in der Flugshow Szene.  Rainer flog seit über 10 Jahren seine eigene T28C, und seit 4 Jahren neben den Company Piloten auch die jetzt verunglückte T28 Trojan der Flying Bulls. Er war einer der renomiertesten und erfahrensten T28 Displaypiloten. Ebenfalls Teil Rainers Bavarian Tailhook Flotte waren u. A. eine seltene Yak11, und eine Extra 300. Rainer Steinberger war neben seiner erfolgreichen Pilotenlaufbahn auch noch in mehreren Unternehmen tätig. Foto: Dietmar Schreiber, https://www.airtoair.at
weiterlesen...

Flugbeschränkungen und Neuigkeiten aus der AIP
Zeitweiliges Flugbeschränkungsgebiet LOAV:Flugverbot wegen militärischer Drohnenflüge von GND bis 4500ft MSL:14.06.2021 1330 - 180015.06.2021 0530 - 0800 Details: https://www.austrocontrol.at/jart/prj3/ac/data/dokumente/LO_SUP_2021_03_en_2021-05-27_070571.pdf Militärflugplatz Zeltweg, Betrieb während des Österreich F1 GP:Inkrafttretungsdatum: 21.06. - 27.06.2021Details: https://www.austrocontrol.at/jart/prj3/ac/data/dokumente/LO_SUP_2021_04_en_2021-05-31_140547.pdf AIRAC AIP AMD 247:Inkrafttretungsdatum: 15.07.2021Einige Neuerungen u.a. aus den Bereichen Transponderpflicht, Modellflugplätze, Rollen auf kontrollierten Plätzen, Hangsegelflug, VFR oberhalb FL285, NVFR, Luftraum Klasse D, Flugplanaufgabe. Details:https://www.austrocontrol.at/jart/prj3/ac/data/dokumente/LO_Amdt_A_2021_247_en_2021-06-01_0706373.pdf
weiterlesen...

AOPA Airport Training
Wir freuen uns mitteilen zu können, dass es heute, am Samstag dem 29.05.2021 gelungen ist, das AOPA Airport Training abzuhalten und zu einem vollen Erfolg zu machen. Ursprünglich war das Training für den 13.03. mit Ersatztermin 20.03. geplant, aber das Wetter hat leider beide Termine verunmöglicht. Am 13.03. war so starker Seitenwind prognostiziert, dass die Abhaltung zu gefährlich gewesen wäre. Über das Wetter am 20.03. zu berichten möchte sich der Autor dieser Zeilen höflichkeitshalber ersparen. Diverse CoV-bedingte Einschränkungen, die durch starke Flugverkehr-Reduktion das Training überhaut erst möglich gemacht haben, waren bei der weiteren Planung nicht unbedingt hilfreich. Am 29.05. war sozusagen die letzte Gelegenheit vor dem deutlichen Wiederansteigen des Flugverkehrs, vor allem in LOWW. Auch an diesem Tag hatte der Forcast noch Luft nach oben, und für ungeübte Piloten war das Training wegen starker Turbulenzen sicher eine Challenge. Außerdem war es leider so, dass die Wetterbedingungen die Anreise vieler Pilotinnen und Piloten verunmöglicht haben, weil die Flugrouten wettermäßig zu kritisch waren. Das tut uns zwar einerseits für die Betroffenen leid, aber es gibt auch die beruhigende Erkenntnis, dass Sicherheitsdenken und Good Airmanship hoch im Kurs stehen. An dieser Stelle Danke für das verantwortungsvolle Handeln derer, die leider absagen mussten. Schlussendlich waren 26 Flugzeuge (von ca. 100 ursprünglich gemeldeten und 50 definitiv geplanten) am Training beteiligt. Der Ablauf war ausgesprochen professionell und problemlos. Alle Beteiligten waren voll des Lobes über die Disziplin der Teilnehmer, an dieser Stelle nochmals Dank dafür! Sowohl Pilotinnen und Piloten wie auch die Organisatoren konnten einiges lernen und mitnehmen (in LOWW gibt es so gut wie nie diese Dichte an VFR-Verkehr) und hatten einen wunderbaren Tag. Das Wetter zeigte sich insofern kooperativ, als die die ganz großen Spaßbremsen ausgeblieben sind. Am GAC in LOWW stand zeitweise eine ziemliche Anzahl von GA-Maschinen, die einen doch deutlichen Kontrast zu den Businessjets bildeten, die dort normalerweise parken. Den einen oder anderen neidvollen Blick auf Citation & Co wird es sicher gegeben haben... Um einen kleinen Einblick in die Organisation zu geben, hier das Merkblatt, in dem die Abläufe beschrieben waren: Merkblatt-AAT-LOWWHerunterladen Wir von der AOPA Austria bedanken uns auf das herzlichste bei allen Mitorganisatoren von ACG, LOWW und LOAV für die Ermöglichung, professionelle Unterstützung und Beratung sowie der Bereitstellung von jeder Menge Manpower. Es war teilweise sehr viel Aufwand, aber wir konnten alle einiges lernen. Unser Dank gilt weiters allen Teilnehmern, die durch ihr professionelles und displiniertes Verhalten zum Erfolg dieses Airport-Trainings beigetragen haben. Nicht nur, aber auch allen, die dieses Mal nicht dabei sein konnten zum Trost versprechen wir, weitere Trainings dieser Art zu planen und zu organisieren. Euer AOPA Austria Team.
weiterlesen...

Mitflugplattformen
Immer wieder taucht die Frage auf, inwieweit Mitflug-Plattformen wie Wingly etc. gesetzeskonform sind. Hier eine entsprechende Stellungnahme vom Leiter des Sachgebietes Verfahren – Allgemeine Luftfahrt / PGA der AustroControl: Aufgrund der derzeitigen Rechtslage ist eine Zustimmung/Genehmigung für derartige Plattformen nicht vorgesehen.Es gibt dafür eine einheitliche EU-weite Regelung auf der EASA Homepage, die daher auch in Österreich gilt: https://www.easa.europa.eu/charter-promote-safety-non-commercial-general-aviation Wesentlich ist dabei, dass die Plattformen der EU- Charter entsprechen. Für die Piloten ist wesentlich, der Informationspflicht an die Passagiere nachzukommen, außerdem das Einhalten der NCO sowie der „Cost Shared“ Regel (Selbstkostenflüge). Inhaltlich sehr wichtig ist die Information, dass es sich um „Flugsport“ handelt und daher ggf. Versicherungen wie z.B. Lebensversicherungen leistungsbefreit sein können.
weiterlesen...

Design Preis für Diamond Aircraft
Wir freuen uns mitteilen zu können, dass die Fa. Diamond Aircraft den iF DESIGN AWARD 2021 für die DA50 RG bekommen hat. Wir als AOPA Austria sind sehr froh darüber, dass es ein (auch) in Österreich ansässiges Unternehmen gibt, das so innovativ ist. Mittel- und Langfristig wird Innovation für die GA immer wichtiger werden. https://www.diamondaircraft.com/en/about-diamond/newsroom/news/article/diamond-aircraft-wins-if-design-award-2021-for-the-da50-rg/
weiterlesen...

CoV-Lockerungen ab 19.05.2021
Liebe Pilotinnen und Piloten, mit 19. Mai 2021 treten einige Lockerungen zum Thema COVID19-Präventionsmaßnahmen in Kraft. Wir haben für Euch die für die GA maßgeblichsten Punkte aus der Verordnung 214 zusammengestellt, vereinfacht und wie immer mit unserem Behörden-Kontaktmann und einem Rechtsanwalt abgestimmt. Grundsätzliches: GA-Flüge jeder Art sind zulässig.Haushaltsfremde Personen müssen im Cockpit eine FFP2 Maske tragen.In allen Innenräumen von Gebäuden inkl. Verbindungsgängen etc. muss eine FFP2 Maske getragen sowie ein Abstand von min. 2 m zu haushaltsfremden Personen eingehalten werden.Im Außenbereich müssen zwischen haushaltsfremden Personen 2 m Abstand eingehalten werden. Präsenz-Ausbildung in Flugschulen (Zusammenkünfte): Grundsätzlich sind Zusammenkünfte zu Aus- und Fortbildungszwecken, zu Fahraus- und -Weiterbildungen sowie zum Zweck von allgemeinen Fahrprüfungen und beruflichen Abschlussprüfungen zulässig, und das gilt explizit auch für Flugschulen. Bedingungen: Alle Anwesenden müssen eine FFP2 Maske tragen.Von allen Anwesenden ist ein GGG-Nachweis zu fordern.Von allen Anwesenden ist die Erhebung von Vor- und Familienname, Telefonnummer und - wenn vorhanden - Email Adresse zur Kontaktpersonennachverfolgung durchzuführen.Bezüglich der Teilnehmerzahl gibt es keine grundsätzliche Einschränkung. GGG-Nachweis: Getestet, Geimpft,  oder Genesen. Entweder … ein Nachweis eines max. 48h zurückliegenden offiziell bestätigten AntiGen-Schnelltests oder eines max. 72h zurückliegenden PCR-Tests, oderein Nachweis einer erhaltenen CoV-Erstimpfung (oder Einzelimpfung) vor min. 22 Tagen, max. 3 Monaten oder einer Zweitimpfung vor max. 9 Monaten, odereine ärztliche Bestätigung einer max. 6 Monate zurückliegenden COVID19-Infektion oder ein entsprechender Absonderungsbescheid. Desinfektion: Zum Thema Cockpit-Desinfektion hier noch einige Tipps:  https://www.aopa.at/?p=103090 Empfehlungen: Viele Clubs und Vereine haben bzw. werden noch zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen erlassen, um den Flugbetrieb unter den konkreten örtlichen und organisatorischen Verhältnissen sicher abwickeln zu können.Diese sollten bitte ebenfalls eingehalten werden. Vor Flügen mit haushaltsfremden Personen würde ein GGG-Nachweis das Infektionsrisiko noch weiter vermindern und wird daher von uns empfohlen. Wir wünschen uns allen good airmenship sowie eine sichere, angenehme und ansteckungsfreie Flugsaison!Bleibt alle gesund!
weiterlesen...

Klassische Flugzeuge in der GA
So wie sich unsere Lebensgewohnheiten (Ernährung, Bewegung usw.) auf unser wahres Alter auswirken, wirkt sich auch der „Lebensstil“ eines Flugzeugs auf sein wahres Alter aus. Unabhängig davon, ob Sie das Flugzeug besitzen oder mieten, sollten Sie Faktoren berücksichtigen, die die "Gesundheit" und den Alterungsprozess des Flugzeugs beeinflussen und dessen wahres Alter über das Fabrikalter hinaus erhöhen. Dieser Artikel befasst sich mit den Ursachen der Flugzeugalterung, bietet Vorschläge für proaktive Inspektions- und Wartungspraktiken und erörtert Renovierungsmöglichkeiten, die die Nutzungsdauer eines Flugzeugs verlängern können. Erfahren Sie wen Sie nach den Auswirkungen des Alterns auf Ihr oder das von Ihnen gemietete Flugzeug fragen müssen. Wie alt ist ihr Flugzeug? Unabhängig davon, wann ein Flugzeug vom Band lief, ist das wahre Alter eines Flugzeugs mehr als nur eine Zahl. Eine Vielzahl von Faktoren trägt zu seinem tatsächlichen Alter bei - einschließlich Flugzeugzellen- und Motorstunden -, das möglicherweise nicht mit seinem Alter in Kalenderjahren übereinstimmt. Alle Flugzeuge akkumulieren Materialermüdung und erfahren die Auswirkungen des Alterns - wie viel Alterung davon abhängt, wie sie verwendet, gewartet und gelagert werden. Bei häufiger Verwendung - und ohne Inspektion, Reparatur oder Austausch - kann jede Komponente irgendwann ausfallen. Das Konzept des Alterns mag leicht zu verstehen sein, aber die Auswirkungen des Alterns sind nicht immer leicht zu erkennen. Chronologisches Alter versus wahres Alter Das chronologische Alter eines Flugzeugs und seiner Komponenten bezieht sich auf die Betriebszeit, z. B. die Anzahl der Start- und Landezyklen (FAR 1.1 Allgemeine Definitionen: „Die Betriebszeit in Bezug auf Wartungszeitaufzeichnungen bezeichnet die Zeit ab dem Zeitpunkt an dem Flugzeuge abheben, bis sie wieder landen“). Es kann sich auch auf die Anzahl der Stunden oder Kalenderjahre beziehen. Das wahre Alter ist andererseits der kumulative Effekt der Nutzung, Wartung, Schadensgeschichte und anderer Faktoren eines Flugzeugs wie Klima, Hangarierung und Inaktivität, um nur einige zu nennen. Definition Flugzeugalterung Das wahre Alter eines Flugzeugs wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, darunter Flugaktivität, Wartungsverlauf und die Damage History. Flugzeugzertifizierung Viele aktive Flugzeuge der allgemeinen Luftfahrt wurden ursprünglich gemäß CAR 3 (Civil Air Regulations, Part 3) zertifiziert, für die keine Lebenszeitbeschränkungen für Flugzeugzellen und Flugzeugkomponenten erforderlich waren. In den 1960er Jahren trat FAR Part 23 in Kraft, der Flugzeugzellen und anderen Komponenten Lebensbeschränkungen auferlegt. Unabhängig davon, ob Ihr Flugzeug eine vorgeschriebene Lebensdauer hat oder nicht, wurden und werden Flugzeuge der allgemeinen Luftfahrt so gebaut, dass sie viele Jahre lang langlebig, zuverlässig und sicher sind. Flugaktivität Nutzung, schwere Lasten, Turbulenzen und harte Landungen können ein Flugzeug im Laufe der Zeit zusätzlich belasten. Hier einige Beispiele für solche Flugaktivitäten. AktivitätStress FaktorSchulungsflügeLeider belasten auszubildende Piloten (und sogar einige erfahrene Piloten) manchmal Flugzeuge während Flugmanövern und Landungen übermäßig. Dies kann die Struktur des Flugzeugs zusätzlich belasten.AerobaticsWährend im Kunstflug relativ wenige GA-Flugzeuge eingesetzt werden, kann die kontinuierliche Belastung der Flugzeugstruktur zur Ermüdung beitragen, selbst wenn solche Manöver ordnungsgemäß ausgeführt werden. Übermäßige Ermüdung kann auftreten, wenn Kunstflugmanöver nicht ordnungsgemäß ausgeführt werden.Flüge im GebirgeFlugzeuge sind in Gebirgsregionen oft schlechten Landebahnen, starker Belastung, Wind und häufig turbulenten Bedingungen ausgesetzt. Das kann die Rahmen- und Fahrwerkskomponenten des Flugzeugs belasten und ermüden.SkydivingÜberdurchschnittlich viele Starts und Landungen, schnelle Steigungen und Abstiege sowie schwere Lasten können ein Flugzeug zusätzlich belasten und ermüden.Pipeline Inspektionsflüge und Land Survey Missions (Landvermessung)Pipeline-Inspektionsflüge und Vermessungsflüge erfordert das Fliegen in geringer Höhe in Gebieten mit Aufwind und Turbulenzen. Dies kann ein Flugzeug zusätzlich belasten und ermüden.Seaplane EinsatzKontinuierlicher Kontakt mit Wasser - insbesondere Salzwasser - kann schnell Korrosion verursachen, wenn nicht sorgfältig vorgegangen wird. Wasserflugzeuge sollten nach jedem Gebrauch gewaschen und täglich gründlich gereinigt werden, auch wenn sie nicht verwendet werden; speziell für den Einsatz in Salzwasser oder Brackwasser. Maintenance History Die ordnungsgemäß durchgeführte Wartung kann dazu beitragen, die Lebensdauer eines Flugzeugs zu verlängern. Auf der anderen Seite kann eine unsachgemäß durchgeführte Wartung - oder Vernachlässigung - die Auswirkungen des Alterns beschleunigen. Einige Möglichkeiten zur Bestimmung des Wartungsverlaufs eines Flugzeugs können sein: 100-Stunden-Inspektionen können auf die Verwendung in einer Flugtrainingsumgebung hinweisenDie Einhaltung der Service Bulletins kann auf die Verwendung in einem kommerziellen Betrieb wie Part 135 hinweisen Tipp: Die Logbücher eines Flugzeugs können einen Hinweis auf die Nutzungs- und Wartungshistorie geben, erzählen jedoch nicht immer die ganze Geschichte. Die Wartung wurde möglicherweise durchgeführt, aber nicht protokolliert oder umgekehrt. Ein Mechaniker kann Ihnen helfen, eine genaue Beurteilung vorzunehmen. Damage History Schäden durch Unfälle, Zwischenfälle oder unsachgemäß durchgeführte Wartungsarbeiten können die Alterung beschleunigen und die Integrität eines Materials (insbesondere Metall) schwächen. Dies kann auch andere Komponenten betreffen, die nicht direkt am Schaden beteiligt sind. Beispiele können sein: Eine "Bauchlandung", bei der das Gewicht des Flugzeugs anstelle seines Fahrwerks direkt auf die Flugzeugstruktur übertragen wird Kratzer, Beulen, unsachgemäßes Schweißen, falsche Hardware oder falsch platzierte Nieten können die Integrität der Flugzeugstruktur schwächen und Spannungspunkte verursachen Tipp: Überprüfen Sie die Wartungslogbücher des Flugzeugs auf Reparaturen, die auf eine Unfall- oder Unfallgeschichte hinweisen könnten. Sehen Sie sich auch das Flugzeug selbst an, um Hinweise auf die Schadensgeschichte zu erhalten, z. B. Dellen, nicht übereinstimmende Seriennummern, unsachgemäße Nieten oder andere Teile sowie Lackierungen oder Füllstoffe. Unfälle wegen technischem Versagen und Wartungsfehler Diese Arten von Unfällen entstehen durch den Ausfall einer mechanischen Komponente oder durch Wartungsfehler. Unfälle mit strukturellem Versagen passieren durch schlechte Wartung oder durch Überschreiten der Integrität eines oder mehrerer struktureller Komponenten. Ein Betrieb über die Konstruktionsgrenzen hinaus, Ermüdung oder Spannungsrisse und / oder Korrosion können dies verursachen. Metallermüdung und Korrosion Mit zunehmendem Alter der Flotte der allgemeinen Luftfahrt ist die Metallermüdung ein wachsendes Problem, das - basierend auf Nutzung, Wartung und Schadensverlauf - jedes Flugzeug unterschiedlich betrifft. Metallermüdung und Lebensdauer Alle Metalle haben eine natürliche Lebensdauer, die durch wiederholte Belastungen verursacht wird, die die Flugzeugstruktur belasten. Schwere Beladung kann die Ermüdung weiter beschleunigen. Achten Sie auf sich wiederholende Belastungen. Ermüdungsrisse Wenn Ermüdung zu einem Riss führt, gibt es zwei wichtige Überlegungen: Ort - Ein Riss an einer Strukturkomponente (z. B. einem Flügelholm) kann kritisch sein, während ein Riss an einer nicht strukturellen Komponente (z. B. einer Flügelspitze, einer Radhose usw.) niemals kritisch ist. Schweregrad - Ein Riss wird nur dann als kritisch angesehen, wenn er die strukturelle Festigkeit eines Flugzeugs oder einer Flugzeugkomponente beeinträchtigt hat. Selbst ein sehr kleiner Riss kann kritisch sein. Wichtige Metallermüdungsfaktoren Metallermüdung kann verschlimmert werden durch: Flugaktivitäten, die ein Flugzeug wiederholt oder zusätzlich belasten Unsachgemäß durchgeführte Wartung Unfall oder Unfallschaden Korrosion Deformationen und Defekte, die im Metall auftreten können Korrosion Korrosion ist die Verschlechterung der Metallstruktur, die durch eine Reaktion mit seiner Umgebung verursacht wird. Dies ist ein weiterer Schlüsselfaktor, der entweder zur Metallermüdung beitragen oder unabhängig davon existieren kann. TYPEURSACHESYMPTOMOberflächenkorrosion (Flugrost)Oberfläche Chemisch oder Elektrochemisch angegriffen Stumpfe, pudrige oder mattierte Oberfläche; zeigt sich durch Anheben oder Blasenbildung der FarbeLochfraßFortgeschrittene Oberflächenkorrosion führt zu Materialverlust im betroffenen BereichKleine Löcher oder ausgefressene StellenFadenförmigFlugzeug ist hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetztWurmartige Blasen unter dem LackPassungsrostReibung zwischen benachbarten FlächenKleine, dunkle Flecken in der Nähe von Nieten und elektrischen Anschlüssen, die üblicherweise mit Öl, Fett oder Schmutz verwechselt werdenInterkristallinDelaminierung der Korngrenzen des Metalls, manchmal verursacht während der WärmebehandlungPeeling oder Abblättern an der Oberfläche - Anfangsstadien (intern) lassen sich am besten durch eine zerstörungsfreie Inspektion (NDI) erkennen. Korrosionsschutz Gemäß AC 43-4A, Korrosionsschutz für Flugzeuge, ist eine ordnungsgemäße Wärmebehandlung von Flugzeugzellenmetall während seiner Herstellung für seine korrosionsbeständigen und mechanischen Eigenschaften von wesentlicher Bedeutung. Eine zu lange Temperaturbehandlung oder eine Behandlung mit zu hoher Temperatur kann die Korrosionsbeständigkeit eines Materials verringern. Aluminiumlegierungen, die nennenswerte Mengen an Kupfer und Zink enthalten, sind sehr anfällig für interkristalline Korrosion, wenn sie während der Wärmebehandlung oder einer anderen speziellen Behandlung nicht schnell abgeschreckt (abgekühlt) werden. Edelstahllegierungen sind anfällig für Carbidsensibilisierung (molekulare Veränderung, die die Korrosionsbeständigkeit eines Metalls verringert), wenn sie nach dem Schweißen oder der Hochtemperaturbehandlung langsam abgekühlt werden. Wärmebehandlungen nach dem Schweißen sind normalerweise zur Reduzierung der Restspannung ratsam. Metalldeformationen und -defekte Obwohl nicht üblich, können Deformationen und Defekte - wie mikroskopische Risse und vorzeitige Korrosion - in der Struktur eines Flugzeugs auftreten. Diese können zur Metallermüdung beitragen und weitere Korrosion fördern. Korrosion kann alte und neue Flugzeuge betreffen Der Grund? Das meiste Metall ist nicht korrosionsbeständig und wird schließlich Verunreinigungen ausgesetzt, die die Molekularstruktur des Metalls verändern und es korrodieren lassen können. Darüber hinaus kann Korrosion die Ermüdung verschlimmern. Spannungskorrosion ist spezifisch für intergranulare Korrosion an tragenden Punkten in der Flugzeugstruktur, die schließlich zu Rissen führen kann. Korrosionsermüdung ist die Kombination verschiedener Arten von Korrosion und Ermüdung an tragenden Stellen in der Flugzeugstruktur, die schließlich zu einer Verschlechterung und einem Versagen des Metalls führen können. Hinweis: Wasserflugzeuge arbeiten in einer stark korrosiven Umgebung, insbesondere in Salzwassergebieten. Anzeichen von Metallermüdung und Korrosion finden Einige Zeichen der Alterung können visuell erfasst werden (mit oder ohne Lupe), aber Anzeichen von Metallermüdung und intergranularer Korrosion sind normalerweise mit bloßem Auge nicht sichtbar und lassen sich am besten durch eine zerstörungsfreie Inspektion (NDI) erkennen. Diese Art der Inspektion kann dazu beitragen, Korrosions- und Ermüdungsrisse frühzeitig zu erkennen. Spannungskonzentrationen oder Spannungspunkte sind Begriffe, die häufig verwendet werden, um einen Bereich der tragenden Struktur eines Flugzeugs zu definieren, in dem wahrscheinlich Spannungen oberhalb der Ermüdungsgrenze des Bauteils auftreten. Diese Bereiche haben während einer NDI häufig Vorrang und können zur Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit in ein herstellerspezifisches Wartungsprogramm aufgenommen werden. Einige gebräuchliche Methoden für zerstörungsfreie Inspektionen (ohne visuelle Inspektion) sind: Wirbelstrom - Mit dieser Methode werden Risse erkannt, die durch Ermüdung und Spannungskorrosion unter der Materialoberfläche verursacht werden. Flüssigkeitspenetrationsmittel - Bei Einwirkung von schwarzem ultraviolettem Licht kann eine auf das Material aufgebrachte eindringende Flüssigkeit Unregelmäßigkeiten auf der Oberfläche aufdecken, die zu klein sind, um bei normaler Sichtprüfung gesehen zu werden. Magnetische Partikel - Eine Methode zum Erkennen von Rissen, Überlappungen, Nähten, Hohlräumen, Vertiefungen, unterirdischen Löchern und anderen Diskontinuitäten auf Eisenmetallen wie Eisen und Stahl. Ultraschallprüfung - Ultrahochfrequente Schallwellen werden in ein Material übertragen, um Unvollkommenheiten im Material oder Änderungen der Materialeigenschaften zu erkennen. Sie wird typischerweise verwendet, um unterirdische Defekte oder Defekte zu erkennen, die von Oberflächen stammen, die ohne Demontage oder Entfernung nicht zugänglich sind. Sie kann auch verwendet werden, um Korrosion verschiedener Materialien zu erkennen. Inspektionen und Wartung Sei proaktiv Durch eine ordnungsgemäße Wartung Ihres Flugzeugs kann die Wahrscheinlichkeit einer ungeplanten und möglicherweise kostspieligen Wartung erheblich verringert werden. Recherchieren Sie. Je besser Sie vorbereitet sind, desto besser geht es Ihnen. Weitere Informationen zu einem Flugzeug finden Sie in den folgenden Unterlagen: Wartungslogbücher - Die Flugzeuglogbücher und andere Wartungsprotokolle sollten sorgfältig auf FAA Form 337 (Hauptreparatur und -änderung), Lufttüchtigkeitskonformität (AD), Status von Servicebulletins und -briefen, Seriennummern von Flugzeugen / Komponenten und Lücken überprüft werden Inspektionstermine und Reparaturen, die auf Beschädigungen hindeuten könnten (z. B. Lackierung vor Ort, Austausch von Zahnrädern oder Propellern, Motorabbau, Austausch von Blechen usw.). Titelsuche - Hier finden Sie den Namen und die Adresse der aktuellen und früheren registrierten Eigentümer, ausstehende Grundpfandrechte, Belastungen und Rechtsmängel, die im FAA-Datensatz aufgeführt sind, die Schadensgeschichte einschließlich der FAA- und NTSB-Unfall- / Vorfallberichte sowie Kopien von 337 Formularen (Major) Reparatur und Änderung), die bei der FAA hinterlegt sind. Lufttüchtigkeitsanweisungen - Die FAA gibt eine AD aus, wenn festgestellt wird, dass sich ein Produkt in einem unsicheren Zustand befindet und der Zustand wahrscheinlich in anderen Produkten des gleichen Typs vorliegt oder sich entwickelt. Die Direktion für Kleinflugzeuge der FAA hat angegeben, dass fast die Hälfte aller ADs wegen Korrosion oder Rissbildung ausgestellt werden. Servicebriefe, Anweisungen und Bulletins - Hersteller von Flugzeugen, Propellern, Triebwerken und Zubehör geben Serviceinformationen an Eigentümer und Mechaniker weiter, um einen potenziellen oder bestehenden unsicheren Zustand zu beheben. Serviceinformationen sind beratender Natur, können jedoch unter bestimmten Umständen obligatorisch sein. Sprechen Sie mit Ihrem Mechaniker über die Einhaltung von Serviceinformationen, die Ihr Flugzeug betreffen. Service-Schwierigkeitsberichte (SDR) - Diese Berichte enthalten Serviceprobleme, die der FAA in den letzten sechs Jahren in Bezug auf die spezifische Marke und das Modell von Flugzeugen gemeldet wurden. Eine ausgezeichnete Ressource während eines Vorkaufs oder einer jährlichen Inspektion. Spezielle Lufttüchtigkeitsinformationsbulletins (SAIB) - Diese Bulletins alarmieren, informieren und geben Empfehlungen an die Luftfahrtgemeinschaft, wie die Sicherheit eines Flugzeugs oder einer Komponente verbessert werden kann. Ein SAIB enthält nicht aufsichtsrechtliche Informationen und Anleitungen und ist daher nicht obligatorisch. ASI-Unfalldatenbank - Durch Durchsuchen dieser Datenbank können Eigentümer / Betreiber oder Mechaniker feststellen, ob ihr bestimmtes Flugzeug jemals in einen Unfall verwickelt war. Dies kann dazu beitragen, dokumentierte Reparaturen an einem Flugzeug mit dem Grund für die Reparaturen abzugleichen. Unfallfallstudie: Single Point of Failure Ein Ausfall der Vakuumpumpe an einem sonnigen Tag ist keine große Sache, aber im IMC - und insbesondere ohne Backup-Instrumentierung - ist das ein schwerwiegender Notfall. Obwohl es mehrere Gründe gab, warum dieser Unfall passierte, trug eine 17 Jahre alte / 373-Stunden gelaufene Trockenvakuumpumpe zu dem Problem bei. Trockene Vakuumpumpen sind relativ zerbrechlich und ihre Komponenten verschlechtern sich mit zunehmendem Alter. In dem Wartungsschreiben des Herstellers wurde der Austausch der Pumpe nach sechs Jahren oder 500 Stunden gefordert - je nachdem, was zuerst eintrat. Wartungslogbücher Nach FAR Part 43 müssen Mechaniker nach Durchführung von Wartungs- oder Inspektionsarbeiten einen Logbucheintrag vornehmen. Während die meisten Mechaniker die gesetzlichen Mindestanforderungen erfüllen oder übererfüllen, sollten Sie nicht davon ausgehen, dass jeder Mechaniker die Vorschriften für Logbucheinträge einhält. Sie sollten auch nicht davon ausgehen, dass ein Logbucheintrag tatsächlich bedeutet, dass die Wartung oder Inspektion tatsächlich durchgeführt wurde. Idealerweise sollte der Mechaniker, den Sie für die Inspektion auswählen, Erfahrung haben und mit den Problemen vertraut sein, die bei diesem Flugzeugtyp auftreten können. Überprüfen Sie das Flugzeug außerdem physisch auf den jeweiligen Logbucheintrag, um sicherzustellen, dass die Arbeiten tatsächlich ausgeführt wurden. Inspektion vor dem Kauf: Supplemental Type Certificate (STC) Eine Inspektion eines Flugzeugs vor dem Kauf ist Ihre Chance, jeden Aspekt Ihrer potenziellen Investition zu untersuchen. Der Vorkauf sollte eine gründliche Überprüfung des mechanischen und kosmetischen Zustands des Flugzeugs beinhalten. Darüber hinaus muss der rechtliche Status des Flugzeugs geprüft werden. Dies beinhaltet die Sicherstellung, dass die FAA-Aufzeichnungen im Flugzeug auf dem neuesten Stand sind. Ein oft übersehener Schritt des Vorkaufs ist die Untersuchung, welche STCs legal im Flugzeug installiert sind. Ein STC wird ausgestellt, wenn die FAA eine Flugzeugmodifikation genehmigt hat, die nicht Teil des ursprünglichen Entwurfs war. Inspektionen Von der FAA vorgeschriebene Inspektionen bieten gute Möglichkeiten, das Flugzeug auf Alterungserscheinungen zu überprüfen. Die FAA-Bestimmungen schreiben vor, dass sowohl die jährlichen als auch die 100-Stunden-Inspektionen Folgendes umfassen: Eine gründliche Reinigung des Flugzeugs und des Triebwerks. Inspektion aller Bereiche auf Verschlechterung, Undichtigkeiten, Verunreinigungen, Defekte, Risse und Bewertung des Gesamtzustands des Flugzeugs. In FAR Teil 43, Anhang D finden Sie eine Liste der erforderlichen jährlichen / 100-Stunden-Inspektionsgegenstände. Als Randnotiz stellen einige Hersteller und Typclubs ihre eigene Inspektionscheckliste zur Verfügung, von denen einige 25- oder 50-Stunden-Inspektionsgegenstände enthalten können. Wenden Sie sich an Ihre Wartungswerkstatt oder Ihren Typ Club, um weitere Informationen zu erhalten. Erweiterter Preflight Check nach der Wartung Der Gemeinsame Lenkungsausschuss für die allgemeine Luftfahrt (GAJSC) und das National Transportation Safety Board (NTSB) haben festgestellt, dass eine erhebliche Anzahl von Todesfällen in der allgemeinen Luftfahrt vermieden werden könnte, wenn Piloten gründlichere Inspektionen vor dem Flug von Flugzeugen durchführen würden, die gerade wieder in Dienst gestellt wurden. Notfälle während des Fluges sind das direkte Ergebnis von Wartungspersonal, das Systeme falsch gewartet oder installiert hat. In vielen Fällen hätte der Pilot den Unfall durch eine gründliche oder fortgeschrittene Preflight-Prüfung verhindern können, obwohl das Wartungspersonal den ersten Fehler gemacht hatte. Besondere Pflege, Wartung und Inspektionen Mit zunehmendem Alter eines Flugzeugs können sich die Inspektionsmethoden und -techniken von denen ändern, die zuvor erforderlich waren, um es flugfähig zu halten. Spezielle Inspektionen können aufgrund der hohen Airtime, des schweren Betriebs, der Inaktivität, des Abstellens im Freien, der Modifikationen oder der unsachgemäßen Durchführung oder des Mangels an gründlicher Wartung erforderlich sein. Die Aufzeichnungen zeigen Informationen, die Eigentümer und Mechaniker benötigen, um festzustellen, was für ein bestimmtes Flugzeug oder einen bestimmten Flugzeugtyp erforderlich sein kann. Renovierungen Die Renovierung eines Flugzeugs ist eine großartige Möglichkeit, seine Nutzungsdauer zu verlängern. Es bietet auch eine gute Gelegenheit, sich um Korrosion, Verunreinigungen, alte Isolierungen, defekte Flüssigkeitsleitungen und nicht benötigte Kabel zu kümmern. Innenraum - Reinigen Sie Korrosion, Schmutz, Flüssigkeiten und andere Verunreinigungen, die sich in Bereichen hinter Dachhimmel, Paneelen, Teppichen, Dielen und Isolierungen ansammeln können. Farbe - Entfernen Sie jegliche Korrosion und behandeln Sie die Oberfläche, bevor Sie neue Farbe auftragen. Avionik - Reinigen Sie die Verkleidung hinter der Verkleidung, installieren Sie eine neue Isolierung, reparieren Sie nicht ordnungsgemäß installierte Flüssigkeitsleitungen und entfernen Sie weggeworfene Kabel. Motor - Reinigen Sie während einer Überholung oder eines Motor-Upgrades das leere Fach von ätzenden Verunreinigungen. Vom Besitzer unterstützte und vorbeugende Wartung Vom Eigentümer unterstützte Wartung Durch die vom Eigentümer unterstützte Wartung können Eigentümer unter Aufsicht eines Mechanikers an ihrem Flugzeug arbeiten. Ein Beispiel ist eine inhabergestützte jährliche Inspektion. Fragen Sie Ihren Mechaniker nach Einzelheiten. Vorbeugende Wartung Darüber hinaus ermöglicht die FAA Flugzeugbesitzern, bestimmte Arten der vorbeugenden Wartung durchzuführen. Dies kann eine wertvolle Möglichkeit für Eigentümer sein, mehr über ihre Flugzeuge zu erfahren. Überprüfen Sie FAR 43, Anhang A (c), um Elemente zu überprüfen, die unter den Berechtigungen der vorbeugenden Wartung zulässig sind. Überprüfen Sie auch AC 43-12A, um zu verstehen, was für die Durchführung vorbeugender Wartungsarbeiten erforderlich ist, einschließlich Leistungsstandards, Berechtigung zur Genehmigung von Flugzeugen für die Wiederinbetriebnahme und geltender Aufzeichnungsanforderungen. Tipp: Verschieben Sie keine Pflege oder Wartung, die Ihr Flugzeug möglicherweise benötigt. Die Kosten für Reparaturen steigen normalerweise mit fortschreitender Alterung! Andere Alterungsfaktoren Neben den Flugaktivitäten sowie der Wartungs- und Schadensgeschichte gibt es weitere Faktoren, die zur Alterung der Flugzeuge beitragen, wie z. B. regionales Klima, Hangars, Inaktivität und Lebewesen. Unabhängig vom regionalen Standort Ihres Flugzeugs kann die UV-Strahlung Farbe, Fenster, Polster, Reifen und sogar die Avionik beschädigen. Klima Das regionale Klima ist ein Faktor für den Alterungsprozess. Beispielsweise kann die Sonneneinstrahlung Kunststoffe, Farben und Textilien beeinträchtigen, während Feuchtigkeit und Luftschadstoffe Metalle schädigen können. Überprüfen Sie die verschiedenen Regionen, um die Auswirkungen der Klimaexposition und Empfehlungen zum Schutz und zur Inspektion Ihres Flugzeugs zu ermitteln. Schutz vor Beschädigung Luftschadstoffe können das Altern beeinflussen Flugzeuge, die in der Nähe von offenen Gewässern oder Industriegebieten stationiert oder vorübergehend geparkt sind, sind sehr anfällig für Korrosion und erfordern möglicherweise eine umfassende Korrosionsentfernung und -behandlung. Salzige Meeresluft sammelt sich schnell in und in Flugzeugen: Fügen Sie Feuchtigkeit hinzu und Sie haben jetzt eine stark ätzende chemische Reaktion. Piloten und Flugzeugbesitzer können den Korrosionsprozess dieser Flugzeuge verlangsamen, indem sie sie auch nach einem kurzen Strandausflug häufig waschen. Sonnenschutz für Ihr Flugzeug Unabhängig vom regionalen Standort Ihres Flugzeugs können die UV-Strahlen der Sonne Farbe, Fenster, Polster, Reifen und sogar die Avionik beschädigen. Während Innenvisiere die Auswirkungen der schädlichen Sonnenstrahlen auf das Innere Ihres Flugzeugs abschwächen können, schützt eine Außenabdeckung Farben und Kunststofffenster, die sehr anfällig für Sonnenschäden sind. Hagelschäden Hagel kann an jedem Ort in der Nähe schwerer konvektiver Aktivität auftreten. Der beste Schutz vor großen Hagelkörnern ist ein Flugzeugschutz oder ein Hangar. (In der Luft besteht der beste Schutz jedoch darin, starke konvektive Aktivitäten insgesamt zu vermeiden.) Die meisten Begegnungen mit Hagel führen zu zahlreichen kleinen Dellen an der Oberfläche eines Flugzeugs, und die Kosten und die Zeit für die Reparatur solcher Schäden können hoch sein. Hangars Durch die Lagerung Ihres Flugzeugs in einem Hangar können regionale Klimafaktoren gemindert werden, aber nicht alle Hangars bieten den gleichen Schutz. Schlechter Zustand - Ein feuchter, feuchter und undichter Hangar kann genauso schlecht sein wie - wenn nicht schlimmer als - das Abstellen eines Flugzeugs im Freien. Die eingeschlossene Feuchtigkeit kann eine stark korrosive Umgebung schaffen. Guter Zustand - Wenn ein umweltkontrollierter Hangar nicht in Frage kommt, konzentrieren Sie sich darauf, einen Hangar mit guter Belüftung und gepflastertem Boden zu finden. Durch die Pflasterung wird verhindert, dass Feuchtigkeit vom Boden aufsteigt, wodurch eine feuchte und ätzende Umgebung entsteht. Inaktivität Hangared oder nicht, Inaktivität kann zu vorzeitigem Altern beitragen. Während Inaktivitätsperioden kann sich im Motor Korrosion aufgrund von Kondensation und Verlust von Schutzöl auf den Oberflächen beweglicher Teile entwickeln, was möglicherweise zu Schäden beim nächsten Motorstart führen kann. Endoskope bieten eine hochwertige Methode zur Inspektion der Zylinder eines Motors und anderer interner Komponenten. Lassen Sie Ihre Wartungswerkstatt eine Endoskopinspektion des Triebwerks Ihres Flugzeugs durchführen, um Korrosion durch Inaktivität festzustellen. Weitere Informationen zur Kurz- und Langzeitlagerung finden Sie im Triebwerkshandbuch Ihres Flugzeugs. Tipp: Wenn Sie längere Zeit nicht fliegen, befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers zur Langzeitlagerung. Lebewesen Vögel und Mäuse können die Isolierung und Verkabelung eines Flugzeugs zerstören. Darüber hinaus können ihre Nester und Kot Korrosion verursachen. Verwenden Sie Schaumstoffblöcke oder Stopfen in den Einlässen und offenen Bereichen des Flugzeugs (Motorhaube, Auspuff, hinter Steuerflächen usw.). Entfernen Sie diese unbedingt vor dem Flug. Halten Sie die Flugsteuerung in einer neutralen Position, wenn Sie das Flugzeug sichern, um den Zugang zu offenen Löchern zu verhindern. Tipp: Einige Flugzeughersteller bieten zusätzliche Hinweise zum Schutz vor Vögeln, Nagetieren und anderen Lebewesen. Treten Sie einem Type Club bei Type Clubs sind dafür bekannt, Flugzeugbesitzer zu unterstützen, indem sie sie über die neuesten Bedenken oder Probleme auf dem Laufenden halten, mit denen bestimmte Marken und Modelle konfrontiert sind. Wenn Sie einem Typ Club beitreten, erhalten Sie Zugriff auf wertvolle Ressourcen, Informationen und Wartungstipps zu Ihrem Flugzeug. Einige Typ Clubs bieten auch spezielle Wartungstrainings für Flugzeugbesitzer und Mechaniker an. Zu guter Letzt: Welche Regeln soll man beachten? Reinigen, inspizieren, fliegen, vorbereiten und überwachen und warten Reinigen Reinigen Sie das Flugzeug innen und außen von Schmutz und Verunreinigungen. Die meisten Flugzeuginformationshandbücher enthalten einen Abschnitt zu Handhabung, Service und Wartung, der Informationen zur Reinigung des Flugzeugs enthält. Hinweis: Es ist oft am besten, Haushaltsreiniger und Spülmittel nicht für die Reinigung eines Flugzeugs zu verwenden. Diese Produkte enthalten ätzende Chemikalien, die möglicherweise Polyurethanfarben beschädigen können. Achten Sie darauf, die Windschutzscheibe des Flugzeugs zu schützen, wenn Sie Entfetter oder Reinigungsprodukte auf Ammoniakbasis verwenden - und befolgen Sie die örtlichen und / oder bundesstaatlichen Gesetze zur Entsorgung von Reinigungsmitteln, Lösungsmitteln und anderen potenziell gefährlichen Produkten. Inspizieren Wenn das Flugzeug sauber ist, untersuchen Sie es auf Alterungserscheinungen wie Hautdeformationen, Defekte oder Schäden. Hinweis: Wenn Ihr Flugzeug in einem Hangar gelagert ist, stellen Sie sich tagsüber mit geöffneter Hangartür hinter das Heck des Flugzeugs. Wenn Sie die Oberfläche des Flugzeugs von dieser Position aus betrachten, können Sie eventuell vorhandene Oberflächenschäden wie kleine Dellen, Lackierungen usw. erkennen. Diese Inspektionsmethode kann auch im Freien durchgeführt werden, Schäden oder Defekte sind jedoch möglicherweise schwieriger zu erkennen. Sprechen Sie mit Ihrem Mechaniker, wenn Sie Probleme haben. Fliegen Die Flugaktivität hält das Flugzeug und seine Triebwerksteile in Bewegung, wodurch die Bildung von Korrosion und Verunreinigungen verhindert wird. Dies ist besonders wichtig in warmen, feuchten Klimazonen. Außerdem ist es eine gute Ausrede, um fliegen zu gehen! Denken Sie jedoch daran, dass schwerer Gebrauch oder Missbrauch die Alterung eines Flugzeugs beschleunigen kann. Vorbereiten Sie wollen zu einem anderen Flughafen fliegen? Denken Sie daran, Öl, Zurrgurte, Unterlegkeile und eine Flugzeugabdeckung einzupacken, um Ihr Flugzeug zu schützen. Überwachen und warten Das frühzeitige Erkennen eines Problems kann dazu beitragen, Reparaturkosten zu sparen. Wechseln Sie das Öl regelmäßig und überwachen Sie den Ölverbrauch Halten Sie die Reifen richtig aufgepumpt - zu wenig aufgepumpte Reifen verschleißen schneller Überwachen Sie die Motoranzeigen und achten Sie auf ungewöhnliche Geräusche Tipp: In Anhang A (c) von FAR 43 finden Sie eine Liste der vorbeugenden Wartungsarbeiten, die Sie durchführen können, um Ihr Flugzeug zu erhalten und zu schützen. Weitere wichtige Punkte, an die Sie sich erinnern sollten: Routinemäßige, vorbeugende und freiwillige Wartungs- und Inspektionsarbeiten tragen dazu bei, dass Ihr Flugzeug länger und sicherer fliegt Führen Sie regelmäßig die vorherige Korrosionsentfernung oder -behandlung durchBewahren Sie Ihr Flugzeug dort auf, wo das Wetter seine Alterung nicht beschleunigt Treten Sie einem Typ Club bei, um Zugang zu wertvollen Informationen und Ressourcen zu erhalten Quellenangaben: Dieser Artikel wurde auf AOPA.ORG unter der Kategorie TRAINING AND SAFETY und dem Titel AGING AIRCRAFT veröffentlicht. http://aopa.org/training-and-safety/online-learning/safety-spotlights/aging-aircraft Bilder, Tabellen und Illustrationen stammen aus diesem Artikel
weiterlesen...

ACG Season Opener 2021
Der AustroControl Season Opener findet 2021 online statt. Beginnend mit Montag, dem 15.02.2021 können während 5 Tagen jeweils ab 09:00 Uhr zu einem bestimmten Thema Beiträge gestreamt werden, die anschließend dauerhaft abrufbar bleiben. An den Tagen 15. - 19.03.2021 gibt es jeweils Abends von 18:00 - 19:30 eine online Live-Diskussion mit Experten zum Tagesthema. Zu diesen Diskussionen besteht (kostenlose) Anmeldepflicht, es gibt eine begrenzte Teilnehmeranzahl. Weitere Infos:https://www.austrocontrol.at/piloten/season_openerhttp://newsletter.austrocontrol.at/czvkXBkCL6v9iBvW
weiterlesen...

FAA-Lizenz und COVID19 Impfung
Wir bitten alle Piloten mit einem FAA Medical folgende US-Coronavirus Informationen zu beachten: https://www.faa.gov/coronavirus/guidance_resources/#useOfVaccines News und Updates zu dem Thema sind hier zu finden: https://www.faa.gov/news/updates/?newsId=94991 Bitte achten Sie auch auf die mögliche einzuhaltende Flugpause, Ihr Fliegerarzt berät Sie gerne.Nachtrag:Zu diesem Thema gibt es im PilotUndFlugzeug Forum neue Informationen:https://www.pilotundflugzeug.de/forum/2021,05,27,00,3426947 Die Übermittlung aller dieser Informationen erfolgt trotz sorgfältiger Recherche ohne rechtliche Garantie!
weiterlesen...

AOPA Airport Training (AAT)
Liebe Pilotinnen und Piloten, wir sind äußerst erfreut über das überbordende Interesse am AOPA Airport Training (AAT). Hatten wir anfangs mit etwa 20 Interessenten gerechnet, war das Kontingent nach ein paar Tagen um den Faktor 2 überbucht. Leider hat das Wetter beide geplanten Termine verunmöglicht. Am 13.03. waren es Seitenwindböen bis ca. 30kt, am 20.03. waren es Sichtbehinderung und Vereisungsgefahr. Viele Anflugwege von anderen Flugplätzen wären wohl nur sehr stark eingeschränkt (wenn überhaupt) legal fliegbar gewesen. Daher wurde in einem Meeting mit VIE, ACG, LOAV und AOPA Austria beschlossen, dass das AAT nicht wie geplant stattfinden kann. Es laufen bereits die ersten Gespräche mit dem Ziel, das Training an einen späteren Termin, aber höchstwahrscheinlich wieder an einem Samstag mit entsprechendem Ersatztag und ansonsten gleichen Bedingungen durchzuführen - eine finale Entscheidung gibt es dazu jedoch noch nicht. Bei den Überlegungen zur Terminfindung müssen natürlich auch die jeweils aktuellen Anti-COVID19-Verordnungen in verstärktem Ausmaß berücksichtigt werden. Wir werden zeitnah über die weiteren Möglichkeiten informieren und halten alle Anmeldungen in Evidenz. Bis dahin viele schöne und sichere Flüge und bleibt gesund! Euer AOPA Austria Team
weiterlesen...

Flugplatz Zell am See sucht GF
Der Flugplatz Zell am See (LOWZ) sucht eine Geschäftsführerin oder einen Geschäftsführer. Angeboten wird ein 40h / Woche Fulltimejob. Für Details siehe die Ausschreibung: LOWZ-GFHerunterladen
weiterlesen...

VFR Funk-Leitfaden für Kontakt mit FIS (Wien Information)
Liebe Pilotinnen und Piloten,anlässlich der am 03. Dezember 2020 neu in Kraft getretenen AIC„SPRECHFUNKVERFAHREN FÜR DEN BEWEGLICHEN FLUGFUNKDIENST“ (AIC B 5/20) https://www.austrocontrol.at/jart/prj3/ac/data/dokumente/LO_Circ_2020_B_05_en_2020-11- 11_1411183.pdf wollen wir ein paar Neuigkeiten vorstellen und vielleicht etwas in den Hintergrund geratene Dinge auffrischen. Dieses Dokument wurde mit ACG-Kollegen, die FIS-Dienste ausüben, abgestimmt.Das Feedback der FIS-Stellen zum Funkverkehr auf „Wien Information“ ist, dass die Zusammenarbeit insgesamt sehr gut funktioniert. Aber da es nichts gibt, was nicht noch verbessert werden könnte, haben wir ein paar Wünsche und Vorschläge der FIS-KollegInnen sowie aus eigenen Wahrnehmungen stammende Hinweise zusammengestellt. Hier das Dokument zum Download: Radio-HintsHerunterladen
weiterlesen...

Griechenland 2020
Liebe Freunde der Luftfahrt, das Jahr 2021 ist nicht mehr allzu weit entfernt und wir alle hoffen, dass es weniger „Leckerlis“ für die GA bereit hält. Als Vorgeschmack auf die Reisesaison haben 2 Mitglieder von uns einen sehr netten und informativen Bericht über eine Reise zu einigen griechischen Inseln zusammengestellt. Vielleicht ist das für den einen oder anderen ein Ansporn, trotz diverser Vorurteile Griechenland als Ziel für einen GA-Urlaub zu wählen. Die im Bericht geschilderten Erfahrungen sind dabei sicher hilfreich, und die Hypothese, dass die GA-Akzeptanz höher wird, wenn mehr Leute nach Griechenland fliegen, erscheint durchaus schlüssig. 2020-09-GriechenlandHerunterladen
weiterlesen...

AOPA Talk Folge 3: Erfahrungsbericht ein Jahr nach einem Flugzeugkauf
Robert Michl spricht mit Walther Hartl über seine Erfahrungen ein Jahr nachdem er eine Beechcraft Musketeer erworben hat. https://youtu.be/LRG69rrj3VY
weiterlesen...

Desinfektion und Reinigung von LFZ-Avionik
In Corona-Zeiten des Fliegens werden Luftfahrzeuge und insbesondere Avionik-Geräte deutlich öfter als sonst gereinigt und desinfiziert. GARMIN hat eine Anleitung für das Desinfizieren und Reinigen seiner Geräte herausgegeben. Die Nichteinhaltung dieser Anweisungen führt unter Umständen zum Verlust der Garantie! Hier steht die Anleitung zum Download bereit. Danke an Dr. Alfred Holzer für das Dokument. 20200502_Garmin_advisoryHerunterladen
weiterlesen...

VFR An- und Abflüge LOWS
Der Flughafen Salzburg hat uns aufgrund von Beschwerden seitens der Anrainer gebeten in unseren Medien nochmals auf die An- und Abflugrouten hinzuweisen. Hier das Schreiben des Flughafens Sehr geehrte Damen und Herren,der Salzburger Flughafen liegt sehr nahe zu dicht besiedelten Wohngebieten. Aus diesem Grund wurden seitens Austro Control GmbH sämtliche An- und Abflugrouten lärmschonend und belästigungsarm für die Anrainer festgelegt. Ergänzend dazu wurde gemeinsam mit Vertretern der Anrainer, Flugschulen und Flugsicherung das beiliegende AIC verfasst. Dieses beschreibt lärmmindernde Verfahren für Sichtflüge in der Platzrunde. Gerade in den letzten Wochen kam es wieder vermehrt zu Beschwerden. Diese haben auch ihren Weg in die Medien gefunden, weshalb die VFR-Flüge derzeit sehr stark im Fokus der Öffentlichkeit liegen. Seitens des Flughafens möchten wir Sie höflich ersuchen die im AIC rot markierten Gebiete auch bei „normalen“ VFR-An- und Abflügen nicht zu überfliegen. Damit tragen Sie entscheidend zu einem guten Miteinander aller betroffenen Parteien bei. Viele Grüße / Best regardsClaudia TypeltLeiterin Umwelt / Head of Environment Hier die diesbezügliche AIP dazuHerunterladen
weiterlesen...